Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Ideen der Zukunft

Freitag, 12.06.2015, Studieren, Universität

Studierende der Betriebswirtschaft präsentierten ihre Geschäftsideen

Eine Fahrrad-Diebstahlsicherung, die über GPS funktioniert, eine Software für Google Chromecast für ein maßgeschneidertes Unterhaltungs-Erlebnis und ein Schuh-Ausweis für die Personalisierung der Lieblingstreter - diese drei Geschäftsideen eroberten gestern, 11. Juni 2015, einen Stockerlplatz bei der Endpräsentation des Wettbewerbs zur Lehrveranstaltung „Businessplan & Entrepreneurship“. 33 Studierenden-Teams hatten daran teilgenommen und zehn davon qualifizierten sich zur finalen Präsentation im Meerscheinschlössl. Die GewinnerInnen des Sommersemesters 2015 sind:

 

Platz 1: Daniel Missethon, Alexander Pöltl, Alex Rinner und Carina Schöllauf für ihre Idee "Radlocator" 


Platz 2: Hanna Schwarzmüller, Dominik Messner und Michael Peterka für ihre Idee "Muse TV"


Platz 3: Christian Dengg, Valentin Kronberger, Kristof Pipam und Michael Wallner für ihre Idee "Shoe ID"

 

Businessplan & Entrepreneurship ist eine Pflichtlehrveranstaltung im Betriebswirtschaft-Bachelor-Studium. "Ziel ist, dass die Studierenden über einen realen oder fiktiven Business Case einen Businessplan ausarbeiten und dabei alle notwendigen Schritte zur Gründung eines Unternehmens beherrschen", erklärt Lehrveranstaltungsleiter Dr. Matthias Ruhri. Die Aufgabenstellung reicht von der Darstellung der Geschäftsidee über die Analyse von Marktumfeld, -mechanismen und -trends, Chancen-Risiko-Abschätzung und Marketingkonzept bis hin zum Finanzierungsplan.

Bewertet wurden die Businesspläne von einer 17-köpfigen ExpertInnen-Jury, bestehend aus:

Ing. Mag. Gert Breitfuss (Evolaris), DI Mario Fallast (F&T-Haus der TUG), Mag. Alexander Scala (Rechtsanwalt Bartl&Partner), Mag. Georg Zenker (Bogner & Partner Wealth Managment), Mag. Markus Schoppler (Siemens Graz), Mag. Christoph Ull, MSc MBA (IACT Unternehmensberatung), Mag. Bernhard Weber (Sciencepark Graz), MMag. Peter Griehser (Rechtsanwalt Kanzlei Likar), DI (FH) Michael Freidl, MA (FMS der Uni Graz), Mag. Markus Reiter (Gründerservice der WK Stmk), Ing. Mag. Georg Mavridis, Bakk. (Energie Steiermark Mobilitäts GmbH), Mag. Markus Heidlmair (FMS der Uni Graz), Lisa Fassl, MSc (WU Wien), Mag. Philipp Prorok (Quantum Holding BeteiligungsgmbH), Sabine Schwaiger (Wirtschaftsabteilung Stadt Graz), Johannes Hornig, MA, (J. Hornig GmbH) und Mag. Elvis Kenik (Niceshops.com).


DI Christian Haintz und DI Karin Pichler, GründerInnen des Startups „Feedbackr“, haben das von ihnen entwickelte gleichnamige Bewertungstool für den Wettbewerb kostenlos zur Verfügung gestellt. Damit wurde neben einer umweltschonenden, papierlosen Bewertung auch die interaktive Teilnahme des Publikums möglich.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.