Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Zentrum

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

 

Geschichte und Identität
Die Anforderungen an die Universitäten haben sich in den letzten Jahren stark geändert. Gesellschaft, Wirtschaft und Politik fordern vermehrt eine Vernetzung der Universitäten mit ihren Anspruchsgruppen. Gerade in der Betriebswirtschaftslehre scheint eine besonders große und sinnvolle Schnittmenge aus wissenschaftlicher Forschung und Lehre sowie praktischer Umsetzung zu bestehen. Um die Bemühungen der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in diese Richtung weiter zu unterstreichen, wurde im Jahr 2010 das Zentrum für Entrepreneurship und angewandte Betriebswirtschaftslehre gegründet.

Das Zentrum sieht eine Fokussierung auf die wirtschaftlichen Kernsektoren des regionalen Umfelds vor. Hierbei handelt es sich um Bereiche, die für den Standort von großer strategischer und wirtschaftlicher Bedeutung sind. Hier kann und muss die Karl-Franzens Universität Graz einen wichtigen Beitrag zur gedeihlichen Weiterentwicklung leisten.

Grundsätze und Ziele der Lehre
Um den Studierenden der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät eine anwendungsorientierte Ausbildung entlang der regionalen Stärkefelder zu bieten, werden Teilbereiche der Betriebswirtschaft herausgehoben und entsprechend strukturiert in Forschung und Lehre mit einbezogen. Im Hinblick auf die Positionierung des Zentrums für Entrepreneurship und angewandte Betriebswirtschaftslehre im betriebswirtschaftlichen Fächerverbund lassen sich v.a. die Bereiche Unternehmensführung, Strategie und Organisation, Leadership, Steuerung und Entscheidung sowie Gründung und Sanierung  hervorheben. Den Studierenden wird dadurch u.a. ein weitreichender Einblick in die Führung und Steuerung von Unternehmen gewährt, der die theoretische und wissenschaftliche Ausbildung sinnvoll ergänzt.

Forschungsaktivitäten
Die Forschungsaktivitäten sind im Schnittfeld der regionalen Stärkefelder und der oben angeführten betriebswirtschaftlichen Teilbereiche angesiedelt und beschäftigen sich u.a. mit Unternehmens- und Standortentwicklung, Leadership sowie Neuroleadership, öffentlichem Management und Entrepreneurship.

Projekte
Durch die starke Orientierung entlang der regionalen Bedürfnisse und Ansprüche eröffnen sich für alle Beteiligten positive Effekte, indem sich umfangreiche wirtschaftsnahe Kooperationsmöglichkeiten ergeben.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Sekretariat
Elisabethstraße 50b / 2. Stock8010 Graz

Mag. Caroline Zmölnig
+43 (0)316 380 - 7351
+43 (0)316 380 - 9559

entrepreneurship.uni-graz.at

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9-12 Uhr
Mittwoch 14-16.30 Uhr

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.